Nach oben

ReiseDaten

Sa, 15.07. - Do, 20.07.2023 6 Tage
1.086,- €
ReiseNummer
23012

Leuchtende Farben der Provence

Erleben Sie auf dieser Reise den Reiz und die Vielfalt der südfranzösischen Landschaften. Provence - das ist Abwechslung pur: mediterranes Klima, römische Ruinen, das betörende Violett der blühenden Lavendelfelder, der Duft von Rosmarin und Thymian. Die schroffen Felsen an der Küste und weites Sumpfland der Camargue mit schwarzen Stieren, rosa Flamingos und weißen Pferden. Entdecken Sie die Provence mit ihren gemütlichen Städten, landschaftlichen Schönheiten und natürlich dem berühmten klaren Licht, das nicht nur viele Maler anzog. Spüren auch Sie den Zauber dieser Region.

Reiseverlauf
Unterkunft
Inklusiv-Leistungen
Abfahrtsorte
Preis
1. Tag: Anreise

Durch unser Nachbarland Frankreich vorbei an Besancon - Lyon - Valence erreichen Sie am Nachmittag das kleine Römerstädtchen Arles am Ufer der Rhone. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.
 

2. Tag: Orange, Chateauneuf-du-Pape und Avignon

Die kleine provenzalische Stadt Orange ist aufgrund des römischen Erbes charakteristisch für die Region. Im Norden der Stadt zeugt der Stadtgründungsbogen noch von Kaiser Augustus. In der Innenstadt befindet sich das römische Theater aus dem 1. Jahrhundert, in dem heute noch Aufführungen stattfinden. Nach der Besichtigung fahren Sie in die berühmte Weinstadt Chateauneuf-du-Pape, deren Weinberge die Päpste aus Avignon anlegen ließen. Was liegt da näher, als selbst Weine aus der Provence zu verkosten? Weiter geht es nach Avignon, in die "Stadt der Päpste". Ihre mächtigen Befestigungsmauern umringen schützend die mittelalterliche Altstadt mit dem gotischen Papstpalast. Natürlich lernen Sie auch die berühmte Pont d'Avignon kennen, welche durch ein französisches Volkslied zu enormer Bekanntheit kam. Rückfahrt ins Hotel und Abendessen.
 

3. Tag: Pont du Gard, Arles und Les Baux-de-Provence

Sie fahren heute zum Pont du Gard: Ein Wunderwerk der Antike, das dazu erbaut wurde, das Quellwasser von Uzès nach Nîmes zu leiten, um der Stadt mehr Komfort zu bieten. Das beeindruckende Bauwerk besteht aus drei Stockwerken und ist ca. 48m hoch. Weiter geht es nach Arles, das auch als Tor zur Camargue bezeichnet wird. Rund um Arles vereinen sich auf einmalige Weise die zahllosen Facetten der Provence - die Gebirgszüge der Alpillen mit zahlreichen Olivenhainen im Norden, die "wilde" Camargue im Süden und römische sowie keltische Einflüsse in der Stadt. Zu sehen ist dies an einer Vielzahl an historischen Bauwerken, wie dem Amphitheater und den Thermen des Kaisers Konstantin. Am Nachmittag fahren Sie nach Les Baux-de-Provence, das zum regionalen Naturpark Alpilles gehört. Das Dörfchen dehnt sich auf einem Plateau aus, welches sich etwa 200m von der umliegenden Gegend abhebt. Wenn Sie durch den mittelalterlichen Dorfkern mit seiner Burgruine spazieren, werden Sie sich in die goldene Zeit der Ritter und Troubadoure zurückversetzt fühlen. Im Laufe des Tages besichtigen Sie eine Olivenölmühle und kosten natürlich auch die edlen Öle. Im Anschluss geht es zurück ins Hotel wo das Abendessen auf Sie wartet.
 

4. Tag: Lavendelgebiet und Ockerfelsen

Nach dem Frühstück lernen Sie das Département Vaucluse näher kennen. In Coustellet beginnen Sie den Tag zunächst mit einem Besuch im Lavendelmuseum . Hier werden Sie in die Geheimnisse des Lavendelanbaus und die Verwendung der Heil-und Duftpflanze eingeweiht. Danach fahren Sie nach Gordes, das auf einem Felsenriff am Rande des Plateaus von Vaucluse liegt. Wenige Kilometer weiter liegt die Abtei von Sénanque, die in ihrer strengen architektonischen Bauweise ein typisches Beispiel für ein Zisterzienserkloster darstellt. Besonders im Sommer bietet der Anblick auf das steinerne Kloster inmitten von in voller Blüte stehenden Lavendelfeldern einen wundervollen Fotomoment. (Innenbesichtigung gegen Aufpreis buchbar) Den Abschluss des Tages bildet Roussillon. Von hier aus bietet sich nochmals ein grandioser Ausblick auf eine bizarre Felslandschaft, die in den typischen, herrlichen Ockerfarben der Gegend von innen heraus zu leuchten scheint. Rückfahrt und Abendessen.
 

5. Tag: Camargue

Heute lernen Sie die einzigartige Landschaft der Camargue kennen. Diese Region ist berühmt für ihre weiten Flächen, die schwarzen Stiere, weißen Pferde und rosa Flamingos. In Aigues-Mortes unternehmen Sie eine Fahrt mit dem Minizug entlang der Salinen. Lassen Sie sich von hellroten Salzfeldern und den Flamingos begeistern. Im Anschluss fahren Sie nach Les Saintes-Maries-de-la-Mer. Hier sollen einer Legende nach die beiden Schwestern der Gottesmutter sowie Maria Magdalena an Land gegangen sein. Mit vielen tollen Eindrücken Rückfahrt ins Hotel und Abendessen.
 

6. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise.

Das Best Western Atrium begrüßt Sie in Arles und bietet Blick auf die bedeutendsten historischen Gebäude wie beispielsweise das antike Theater. Das Hotel wurde um ein typisches arlesisches Haus aus dem 19. Jahrhundert erbaut und verfügt über einen Außenpool auf dem Dach mit Panoramablick auf die Stadt. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Flachbildfernseher/SAT-TV, Klimaanlage, Telefon, Tee- und Kaffeezubehör, Badezimmer/WC, Haartrockner und Pflegeprodukte. Eine Lobbybar lädt zum Cocktail ein.

  • Reise im klassifizierten Reisebus der 5*oder 4*Kategorie
  • Taxiservice
  • 5x Übernachtung im Doppelzimmer
  • 5x Frühstück vom Buffet
  • 5 x 3 Gang Abendessen
  • Ausflüge und Führungen wie beschrieben
  • Kurtaxe


Mindestteilnehmer: 20 Personen
Es gilt Stornostaffel D
Zugang der Stornierung vor ReisebeginnEntschädigung
bis 45. Tag15%
44. bis 29. Tag25%
28. bis 14. Tag40%
13. bis 6. Tag55%
5. bis 2. Tag70%
1. bis 1. Tag90%
Zu den Reisebedingungen
06:00 UhrBetriebshof Glottertal
06:00 UhrGlottertal Betriebshof ohne Taxiservice
06:10 UhrBahnhof Denzlingen
06:30 UhrKonzerthaus Freiburg
Unterbringung im Doppelzimmer
1.136,- €
Frühbucher bis 16.04.2023
1.086,- €
Unterbringung im Einzelzimmer
1.411,- €
Frühbucher bis 16.04.2023
1.361,- €